Kroatien - Nützliche Infos

Kroatien - Nützliche Infos Reisezielführer

Reisedokumente


Für die Einreise nach Kroatien benötigen Sie einen Reisepass oder ein anderes international anerkanntes Identifikationsdokument. Kinder müssen ihren eigenen Reisepass haben oder im Pass eines Elternteils eingetragen sein. Wenn Sie Ihre vierbeinigen Freunde mitbringen wollen, müssen Sie bei der Einreise entweder einen EU-Heimtierausweis oder eine gültige amtliche Veterinärbescheinigung haben. Touristen dürfen sich 3 Monate in Kroatien aufhalten.

Staaten, deren Bürger kein Visum (ein Reisepass oder ein Personalausweis ist ausreichend) für die Einreise nach Kroatien benötigen, sind:

Albanien, Andorra, Antigua & Barbuda, Argentinien, Australien, Österreich, Bahamas, Barbados, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Brunei, Bulgarien, Kanada, Chile, Costa Rica, Kroatien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland,  Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Guatemala, Honduras, Hong Kong, Ungarn, Island, Israel, Italien, Japan, Lettland, Liechtenstein, Luxemburg, Macao, Mazedonien, Malaysia, Malta, Mauritius, Mexiko, Monaco, Montenegro, Neuseeland, Nicaragua, Norwegen, Panama, Paraguay, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Serbien, Seychellen, Singapur, Slowakei, Slowenien, Südkorea, Spanien, St Kitts und Nevis, Schweden, Schweiz, Taiwan, Vereinigtes Königreich Großbritannien, USA, Uruguay, Vatikan und Venezuela.

Angehörige aller anderen Länder

Bürger aller übrigen Länder müssen ein Visum beantragen, bevor sie nach Kroatien einreisen. Wenn dies auf Sie zutrifft, nehmen Sie Kontakt mit der kroatischen Botschaft oder dem Konsulat in Ihrem Heimatland oder in dem Land Ihres derzeitigen Wohnsitzes auf.

 

Kroatien ist seit 2013 Mitglied der Europäischen Union, ist aber noch nicht Mitglied des Schengen-Raums, obwohl die Mitgliedschaft beantragt wurde. In der Zwischenzeit benötigen Personen, die ein gültiges Schengen-Visum haben, keine zusätzlichen Unterlagen um in Kroatien einzureisen und können bis zu 90 Tage bleiben. Ein Visum, das von einem der Schengen-Staaten gewährt wird, ist im gesamten Schengen-Raum gültig.

 

Es gibt 26 Schengen-Mitgliedstaaten, darunter vier außerhalb der EU. Seit April 2013 sind das: Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden und die Schweiz.

 

Staaten, deren Bürger kein Visum benötigen, um in Kroatien einzureisen, sind: Argentinien, Australien, Österreich, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kanada, Chile, Tschechien, Dänemark, Ecuador, Finnland, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Griechenland, Ungarn, Irland, Israel, Italien, Japan, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Malaysia, Malta, Monaco, Neuseeland, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, Türkei, USA, Uruguay und Vatikan.

Zeitzone

GMT plus eine Stunde im Winter und GMT plus zwei Stunden im Sommer.

Wasser

Kroatien verfügt über ausreichende Süßwasservorräte. Leitungswasser ist in ganz Kroatien trinkbar.

Stromversorgung


Wie in den meisten Ländern Europas ist die Standardspannung in Kroatien 230 V. Die Standardfrequenz beträgt 50 Hz und die verwendeten Steckdosen sind vom Typ F. Sie sollten überprüfen, ob Sie Adapter für Ihr Handy oder Laptop-Ladegeräte und für andere elektrische Geräte benötigen.

Währung

Kuna (1 Kuna = 100 Lipa). Geldmünzen: 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Lipa, sowie 1, 2, 5 und 25 Kuna. Banknoten: 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 und 1.000 Kuna. Ausländisches Geld kann in Banken, Wechselstuben, bei der Post und in den meisten Reisebüros, Hotels und Campingplätzen gewechselt werden. Die Öffnungszeiten der Banken sind von Montag bis Freitag von 7 bis 19 Uhr; samstags bis 13 Uhr. In größeren Städten sind einige Banken auch am Sonntag geöffnet.

Den Wechselkurs Ihrer Währung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.hnb.hr/core-functions/monetary-policy/exchange-rate-list/exchange-rate-list

Einkauf und Zahlungsmittel

Eine Kreditkarte ist besonders sinnvoll für die vielen Einkaufsmöglichkeiten in Kroatien. Standard-Kreditkarten wie Visa, Diners, American Express und Eurocard/Mastercard sind akzeptierte Zahlungsmittel in Kroatien. Hinweise über akzeptierte Kreditkarten sind gut sichtbar an allen Läden, Restaurants, Reisebüros, Hotels und andere Verkaufsstellen angebracht. Geldautomaten für Bargeldauszahlungen findet man überall. Bei der Post können Vorauszahlungen über Eurocard/Mastercard und Diners-Kreditkarten abgehoben werden. Sie sollten beachten, dass Produkte und Dienstleistungen in Kroatien nicht direkt mit Reiseschecks bezahlt werden können. Beim Einlösen der Reisechecks wird eine Provision von 2% verrechnet. Eurochecks oder eigene Checks anderer Banken müssen in Wechselstuben und Banken eingelöst werden.

Arbeitszeiten der Läden und Behörden:

Die Städte an der kroatischen Küste sind bemüht, ihren Besuchern den Aufenthalt so einfach und so angenehm wie möglich zu gestalten. Aus diesem Grund haben während der Saison, Geschäfte und Supermärkte bis 22.00 Uhr geöffnet. Auch an den Wochenenden sind längere Öffnungszeiten üblich. Während der Nebensaison sind die meisten Geschäfte an Werktagen von 8.00 bis 20.00 Uhr, samstags und sonntags bis 14.00 Uhr geöffnet. Behörden und Ämter sind montags bis freitags meistens von 8.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

Zoll

Kroatien ist seit 2013 Mitglied der EU und deshalb gibt es keine Zollkontrolle für einreisende Bürger anderer EU-Staaten. Allerdings müssen Reisende, die aus einem Nicht-EU-Staat kommen, durch den Zoll. Hier sind einige grundlegende Regeln, mit denen sie vertraut sein sollten:

In- und ausländische Währungen können frei ein- und ausgeführt werden, wenn Sie Kroatien aus einem EU-Staat heraus betreten. Einreisen aus einem Nicht-EU-Staat erfordert die Anmeldung von Bargeld und Schecks über den Wert von 10.000 EUR in jeder Währung. Professionelle und technische aus einem Nicht-EU-Staat stammende Ausrüstung muss bei der Einreise angemeldet werden. Neben dem persönlichen Gepäck, wenn der Wert nicht beschränkt ist (einschließlich Kameras und Videokameras, Laptops...), darf eine aus einem Nicht-EU-Staat kommende Person, Güter nichtkommerzieller Art (Waren für den persönlichen Gebrauch), die einen Wert von 300 Euro nicht überschreiten, mitnehmen. Der Import einiger Waren aus einem Nicht-EU-Staat wird reguliert und beschränkt. Wenn Sie aus einem Nicht-EU-Staat anreisen, dürfen Sie folgende Mengen an Ware pro Person mitbringen:

  • 200 Zigaretten (oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak)
  • 1 l Spirituosen
  • 1 l Wein
  • 50 ml Parfüm
  • 500 g Kaffe
  • 500 g Tee

Internetseite der Zollbehörde: www.carina.hr, E-Mail: carina@carina.hr.

Mehrwehrt-Steuer-Rückerstattung für ausländische Staatsangehörige

Touristen, die in Kroatien einkaufen (mit Ausnahme von Kraftstoffen) und mehr als 500 Kuna pro Rechnung ausgeben, haben das Recht Mehrwertsteuer zurückzufordern. Beim Kauf wird dem Käufer ein PDV-P Formular ausgestellt. Bei der Ausreise muss die Rechnung vom kroatischen Zoll bestätigt werden. Mehrwertsteuerbeträge in Kuna können entweder innerhalb von 6 Monaten direkt an den Händler (in diesem Fall wird die Mehrwertsteuer sofort ausbezahlt) zurückverlangt werden oder Sie senden die bestätigte Rechnung mit Ihren Bankdaten an den Händler. In diesem Fall muss der Betrag innerhalb von 15 Tagen nach Rechnungseingang gutgeschrieben werden. 

Medizinische Versorgung

Lassen Sie uns hoffen, dass Sie diese Dienstleistungen nicht brauchen und dass Sie einen sorglosen Urlaub haben werden. Trotzdem ist es gut, Folgendes zu wissen.

In allen größeren Städten gibt es Krankenhäuser, in kleineren Orten gibt es üblicherweise Ambulanzen und Apotheken. Touristen, die eine gültige europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) und eine gültige Krankenversicherung in ihrer Heimat haben, müssen in Kroatien, während ihres privaten Besuchs für medizinische Kosten bei Notfällen nicht aufkommen. EHIC übernimmt die Kosten für dringende medizinische Versorgung, für die ein Arzt bei der jeweiligen medizinischen Einrichtung im Ausland behauptet, dass eine Behandlung nicht bis zur Heimkehr des Patienten verschoben werden kann. Dringende ärztliche Behandlung betrifft auch chronische Erkrankung oder Vorerkrankungen, sofern das Ziel der Reise nicht die Behandlung selbst ist, sowie die Gesundheitsversorgung in Bezug auf Schwangerschaft und Geburt, solange der Zweck Ihres Aufenthalts nicht die Geburt ist. Dringende Gesundheitsdienstleistungen umfassen auch die Dialyse, Sauerstofftherapie und Asthma-Behandlungen, jedoch sollten Sie einen Vertrag mit der medizinischen Einrichtung des Landes, in das Sie reisen, abschließen.

Gesundheitspflege (Transport miteinbegriffen) bei Notfällen wird wie für kroatische Krankenversicherte berechnet. Sie müssen auch für die Kostenbeiträge im Gesundheitswesen (Partizipation) aufkommen. Personen, die aus einem Land kommen, das mit Kroatien kein Krankenversicherungsabkommen hat, müssen persönlich für die Kosten aufkommen.

Tierarzt

Für viele von uns sind unsere Haustiere wie ein Familienmitglied und deshalb ist es undenkbar, ohne sie in den Urlaub zu fahren.  

Sollte Ihr Tier ärztliche Hilfe benötigen, seien Sie sicher, dass Kroatien ein Netz von Tierarzt-Kliniken und Praxen hat.

Die nächste Tierklinik finden Sie unter dem folgenden Link:

http://www.veterinarstvo.hr/UserDocsImages/mrezaVeteUsl/Upisnik_vet_ambulante%20(1).PDF

Wichtige Telefonnummern:

Vorwahl für Kroatien: +385

Einheitsnummer für alle Notfälle 112

Polizei: 192
Feuerwehr: 193
Erste Hilfe: 194
Suche und Rettung am Meer: 195  
Pannenhilfe: 1987; Email: 987@hak.hr

Allgemeine Auskünfte für Kroatien: 18981
Lokale Telefonnummern: 11888

Auskunft Internationale Telefonnummern: 11802  
Wettervorhersage und Verkehrsinformationen: 060 520 520
Kroatischer Autoclub (HAK): 01/4554 433 und 4640 800; Internet: www.hak.hr; Email: info@hak.hr.


Rufen Sie bei einem Notfall 112 an!

Der Notfalldienst ist rund um die Uhr unter der Nummer 112 kostenlos aus allen Telefonnetzen innerhalb Kroatiens erreichbar.

Der Notfalldienst 112 versteht folgende Sprachen:

  • Englisch
  • Deutsch
  • Italienisch
  • Ungarisch
  • Slowakisch
  • Tschechisch

Feiertage:

Die folgenden Feiertage sind arbeitsfreie Tage in Kroatien. Dennoch werden einige Lebensmittelgeschäfte, Cafés und Restaurants an diesen Tagen geöffnet sein.

  • 1. Januar - Neujahr
  • 6. Januar – Heilige Drei Könige
  • Ostern und Ostermontag
  • 1. Mai – Tag der Arbeit
  • Fronleichnam (60 Tage nach Ostern)
  • 22. Juni – Tag des antifaschistischen Kampfes
  • 25. Juni – Tag der Staatlichkeit
  • 5. August - Tag des Sieges und der heimatlichen Dankbarkeit
  • 15. August – Mariä Himmelfahrt
  • 8. Oktober - Unabhängigkeitstag
  • 1. November - Allerheiligen
  • 25. und 26. Dezember - Weihnachten

Post und Telekommunikation:

Das Mobilfunknetz in Kroatien ist sehr gut ausgebaut und bietet fast überall einen hervorragenden Empfang. Ebenso gibt es zahlreiche WiFi-Hotspots, die Ihnen ermöglichen, ständig mit Ihren Lieben zu kommunizieren oder die neusten Nachrichten aus Ihrer Heimat zu verfolgen.  

Es gibt drei große Mobilfunkanbieter in Kroatien: T-Com, A1 and Tele2.

Wenn Sie planen häufig in Kroatien zu telefonieren oder zu simsen und zu Hause anzurufen, dann sollten Sie den Kauf einer Prepaid-SIM-Karte in Betracht ziehen. Sie sind überall in Läden, an Kiosken und Tankstellen usw. erhältlich.

Die Handy-Frequenzen in Kroatien sind: GSM 900 MHz und 1800 MHz, UMTS 2100 MHz und 900 MHz, LTE 800 MHz und 1800 MHz. Wenn Sie nicht aus Europa kommen, sollten Sie überprüfen, ob Ihr Handy diese Frequenzen unterstützt, vor allem, wenn Sie aus Nordamerika kommen. Es sollten keinerlei Schwierigkeiten mit den modernen Smartphones auftreten. Wenn Sie ein Smartphone besitzen, werden Sie wahrscheinlich Datenroaming abschalten wollen, da die Datengebühren während des Roamings sehr hoch sind. Wir empfehlen Ihnen auch, Ihren Betreiber nach speziellen Urlaubspaketen zu fragen. So können Sie im Roaming eine beträchtliche Summe sparen. Einige dieser Pakete schließen sogar das Daten-Roaming mit ein.

Öffentliche Telefonzellen gibt es im Prinzip überall. Die nötigen Telefonkarten können Sie bei einem Postamt oder an einem Kiosk kaufen.

Postämter sind an Arbeitstagen von 7 bis 19 Uhr geöffnet; in kleineren Orten von 7 bis 14 Uhr, einige haben keine durchgängigen Öffnungszeiten; in größeren Städten oder wichtigen Touristenortschaften sind Dienstpostämter auch am Samstag und Sonntag geöffnet. Telefonzellen funktionieren mit Telefonkarten, die in jeder Post oder am Kiosk zu kaufen sind. Von allen Telefonen kann direkt ins Ausland telefoniert werden. www.posta.hr

Umweltschutz:

Umweltschutz in Kroatien ist im Einklang mit den gültigen EU-Bestimmungen. Laut EU-Bestimmungen ist das Meerwasser der Adria von höchster Qualität und zum Baden geeignet. Bei ungewöhnlicher Umweltverschmutzung benachrichtigen Sie den Notrufdienst unter der Nummer 112. Für weitere Informationen hinsichtlich des Umweltschutzes können Sie die Umweltschutzbehörde kontaktieren, Tel.: +385 1 3782-111 oder per Email zastita_okolisa@mzopu.hr www.mzopu.hr

Brandschutz:

Die Sommer können an der kroatischen Küste sehr heiß sein und das macht die Vegetation sehr trocken und leicht entflammbar. Unternehmen Sie alles um einen Brand zu verhindern. Werfen Sie keine brennenden oder entzündbaren Gegenstände in die Natur. Offene Feuer sind verboten. Fahrzeuge dürfen nicht in Feuerwehrzonen geparkt werden.  

Such- und Rettungsdienst:

Im Notfall auf Land oder auf See ist 112 (Einheitsnummer für alle Notrufe) anzurufen. Für einen Notfall auf See rufen Sie 9155 (Nationale Zentrale für Suche und Rettung am Meer) oder 112 an.

Rundfunksender mit Fremdsprachenprogramm während der Touristensaison:

Wenn Sie sich während Ihres Urlaubs informieren wollen, ist das kein Problem. Einige kroatische Rundfunksender strahlen Nachrichten in englischer, deutscher, italienischer und auch anderen Sprachen während der Touristensaison aus. Das Kroatische Radio strahlt mehrere Sendungen auf Fremdsprachen für Touristen aus. Das Erste Programm des Kroatischen Radios sendet jeden Tag um 20.05 eine 10-minütige Sendung in englischer Sprache. Während der Sommersaison wird auf dem zweiten Programm des Kroatischen Radios (98,5 Mhz Nordwest Kroatiens und Umgebung Dubrovnik; 105,3 Mhz Istrien; 96,1 Split; 98,9 Umgebung Makarska; 93,3 Gorski kotar) nach jeder kroatischen Nachrichtensendung zur vollen Stunde (von 8 bis 21 Uhr) auch eine Nachrichtensendung in englischer, deutscher, italienischer und tschechischer Sprache ausgestrahlt. Der Kroatische Automobilklub übermittelt Verkehrsmeldungen in englischer und deutscher Sprache. Im selben Sommerzeitraum werden zur vollen Stunde auch Nachrichten von anderen Rundfunksendern direkt übermittelt: Ö3, RAI Uno, VIRGIN, Radio Prag und das internationale kroatische Radioprogram – Die Stimme Kroatiens. Tschechische Touristen werden einmal täglich von tschechischen Journalisten auf Radio Split, Dubrovnik und Rijeka informiert.

Kroatische Engel

Eine einheitliche Rufnummer für touristische Informationen für ganz Kroatien: 062 999 999. Für Anrufe aus dem Ausland wählen Sie: +385 62 999 999. Diese Dienstleistung ist ab dem 01. April bis zum 30. Oktober in Kroatisch, Englisch, Deutsch und Italienischer Sprache, abrufbar.